glass_glasscapes_lauscha_2022-16-von-19

Das neue internationale, von Kunsthochschulen, Glashütten und Kulturinstitutionen getragene Projekt „glass — hand formed matter“ will neue Perspektiven für die manuelle Glasherstellung in Deutschland und Europa ausloten. Glasmacher:innen, Künstler:innen, Designer:innen und Studierende aus Berlin (weißensee kunsthochschule berlin), Brandenburg, Sachsen-Anhalt (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) und Thüringen sowie aus Finnland (Aalto University) und Schweden (Konstfack) wurden miteinander vernetzt, um gemeinsam das jahrtausendealte Handwerk der Glasherstellung neu zu interpretieren und weiterzuentwickeln.

Die Exponate der Ausstellung wurden von einem international besetzten Curatorial Board ausgewählt. Sieben Themen wurden dabei in zwei Ausschreibungsrunden in den Blick gerückt: mutating moulds, glass, colour and light, flow – material and process, glass and code, glass and construction, soil, ecology and social context of glass production, water and wine – glass and drinking culture. Bei vielen Exponaten überschneiden sich mehrere dieser Themen. Außerdem wurden durch das Board aus vierzehn Vorschlägen sechs Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die ein Arbeitsstipendium erhielten, um aus einer frei gewählten eigenen Perspektive auf die manuelle Glasherstellung zu blicken und in Zusammenarbeit mit einer der Partner - Glashütten Arbeiten in Glas zu realisieren. Trotz der Pandemie konnte das in produktivem Austausch mit den Studierenden der beteiligten Hochschulen geschehen. Einige weitere Arbeiten aus dem Umfeld des Projekts wurden zusätzlich eingeladen, um der Ausstellung wichtige Facetten hinzuzufügen.

Projektleitung: Barbara Schmidt

Curatorial Board: Maja Heuer SE, Uta Laurén FI, Anna van der Lei FI/NL, Patricia Ribault DE/FR, Barbara Schmidt DE

Glashütten, Glasmacher:innen und Studios DE SE FI:

Glasmanufaktur Harzkristall, Derenburg DE

Torsten Kunze

Christian Schmidt

Stanislav Kana

Farbglashütte Lauscha DE

Ricardo Scholz

Museum Baruther Glashütte, Baruth DE

Christoph Hübner

Pawel Hasała

The Glass Factory Boda, Boda SE

Anders Wennerhag

Joel Flygare

Maestro Peter Kuchinke

Mikael Jacobsson

Simon Holm

Tillie Burden

Aalto University School of Arts, Design and

Architecture, Helsinki FI

Iittala Glass Factory, Iitalla FI

Lasikomppania, Nuutajärvi FI

Tavastia Vocational College

Glass Education, Nuutajärvi FI

Heikki Punkari

Jenni Salmi

Jenni Sorsa

Johannes Rantasalo

Jorma Huovilainen

Katri-Maria Huhtakallio

Orcum Erdem

Penna Tornberg

Slate Grove

Teemu Kylv.

Toivo Molin

Ausstellung:

Kuratorische Leitung: Barbara Schmidt

Projektassistenz & Vermittlung: Julia Wolf

Ausstellungsarchitektur: David Röder unterstützt von Barbara Schmidt und Steffen Schuhmann

Ausstellungsbau: Enzo Agger und Alexander Götze und viele helfende Hände aus der Studierendenschaft

Film: Carl Bahra

Website glass-handformedmatter.kh-berlin.de:

UX/UI & Webentwicklung: Micha Ebert-Hanke

Design: Fachgebiet Visuelle Kommunikation, weißensee kunsthochschule berlin, unterstützt von Toni Brell

Realisierung: Sophia Kyrou und Julia Wolf

Projektpartner:

Glasmanufaktur Harzkristall DE

Farbglashütte Lauscha DE

Museum Baruther Glashütte DE

Bröhan-Museum Berlin DE

The Glass Factory, Boda SE

The Finnish Glass Museum Riihimäki FI

Gefördert von

Kulturstiftung des Bundes

Kulturstiftung Thüringen

Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Gerhard Bürger Stiftung

Die Installation Glowing Matter von Anette Rose wurde zusätzlich durch die Alexander Tutsek-Stiftung und das Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Die Arbeit von Ingela Johansson wurde zusätzlich durch IASPIS unterstützt.

Ausstellungsstationen:

glass – hand formed matter

Berlin, DE

Bröhan-Museum

5. Mai – 7. August 2022

Boda, SE

The Glass Factory

28. August – 20. November 2022

Riihimäki, FI

The Finnish Glass Museum

10. Februar – 23. April 2023

Ausstellungsstationen

wasser & wein

Gotha, DE

Kunstforum Gotha

13. Mai – 26. Juni 2022

Halle, DE

Kunststiftung Sachsen-Anhalt

25. Februar – 9. April 2023

Baruth, DE

Museum Baruther Glashütte

22. April – 9. Juli 2023